Hier die Fragen zu Time Travel Girl, die mir bisher am meisten gestellt wurden. Zu einigen gibt es sogar ein kurzes Video 🙂

Ist Momo (Morgan) aus deinem neuen Buch ein ähnlicher Charakter wie Domenico?

Diese Frage habe ich mir schon selber gestellt. Gemeinsam haben sie sicher, dass sie beide hübsch sind und einige Verehrerinnen haben 😉 Aber eigentlich sind sie zwei ziemlich verschiedenartige Typen. Momo ist eher sanft, während Domenico ein hitziges Temperament hat. Auch kommen sie beide aus sehr unterschiedlichen Verhältnissen. Doch beide sind sehr verschlossen und haben etwas zu verbergen und neigen dazu, vor ihren Problemen davonzulaufen. Ich würde sogar meinen, dass Momo mehr Ähnlichkeiten mit Mingo hat als mit Domenico. Mingo ist sehr freundlich und hilfsbereit, Momo ebenso. Und sowohl Momo wie auch Mingo haben ein Handicap, das ihnen das Akzeptiertwerden in der Gesellschaft nicht leicht macht.

Zum Video

Und was hat Lisa mit Maya gemeinsam?

Lisa möchte, wie Maya, den Sachen gerne auf den Grund gehen. Im Gegensatz zu Maya muss sie sich allerdings erst auf eine Abenteuerreise, sprich Zeitreise, begeben, ehe sie es wagt, sich ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen. Auch ist sie unerschrockener als Maya und lässt ihren Tränen nur ungern freien Lauf. Beide, Lisa wie auch Maya, haben ein Stück von mir abbekommen 🙂 Bei Lisa ist es das Interesse an Technik und das Skateboardfahren. Allerdings ist Lisa viel mutiger als ich: Sie sagt und tut oft das, was ich als Teenager zwar gerne gesagt und getan hätte, mich aber nicht traute 🙂 Gemeinsam haben Lisa und Maya auch, dass sie beide nicht so richtig dazupassen und sich als Aussenseiter fühlen.

Warum beginnt das Buch 1989?

Weil mich die Idee fasziniert hat, was passiert, wenn man ein Mädchen aus der Vergangenheit in unsere heutige Gegenwart versetzt. Wie sie auf unsere Technologie reagieren und mit Smartphones, dem Internet und Social Medias wie Facebook und Instagram umgehen würde. Da ich selber Teenager in den Achtzigerjahren war, war dies für mich die naheliegendste Zeit. Es war eine Zeit, an die ich mich sehr gut erinnere und die kurz vor dem Durchbruch des Internetzeitalters stand. Und ehrlich: Ich wäre damals ausgeflippt, wenn man mir ein Smartphone aus der Zukunft gezeigt hätte 🙂

Zum Video

Worum geht es in Deiner neuen Buchtrilogie?

Ein Mädchen aus der Vergangenheit wird in unsere Gegenwart und noch weiter in die Zukunft versetzt und erlebt eine Reihe krasser Abenteuer. Die Geschichte spielt also in drei Zeitepochen: Die Achtzigerjahre, die heutige Gegenwart und eine ferne Zukunft. Es ist also gleichzeitig eine Reise durchs Leben.

Zum Video

Warum ist Dein Buch auch für Maya-und-Domenico-Fans interessant?

Neben den Abenteuern ums Zeitreisen wird selbstverständlich auch hier wieder eine dramatische Liebesgeschichte eine wichtige Rolle spielen: die Liebesgeschichte zwischen Lisa und Momo nämlich. Denn auch dieses Mal werden sich der Liebe wieder eine Menge Hindernisse in den Weg stellen, und natürlich wird es um die Frage gehen, ob die beiden am Ende zusammenkommen werden. Ich werde mich beim Schreiben überraschen lassen 🙂

Zum Video

Worin unterscheidet sich Time Travel Girl zu Maya und Domenico?

Maya und Domenico ist eine Geschichte aus dem realen Leben, Time Travel Girl enthält nebst den realen Aspekten eben auch Science-Fiction und Fantasy-Elemente. Und einen Bösewicht! 🙂 Doch wie „Maya und Domenico“ werden auch in „Time Travel Girl“ wichtige Lebensfragen zur Sprache kommen, gerade weil unsere Zeit auf der Erde nicht unendlich, sondern endlich ist.

Für welche Altersgruppe ist Time Travel Girl? 

Ich denke nie an eine bestimmte Altersgruppe, wenn ich Geschichten schreibe. Ich schreibe einfach, was mir gefällt und was ich selber gern lesen würde. Aber der Buchhandel muss meine Bücher in eine Kategorie stecken. Die Protagonistin Lisa ist sechzehn, also ist „Time Travel Girl“ unter den Büchern zwischen 14 und 18 Jahren zu finden. Doch da Lisa in drei verschiedene Zeiten reisen wird, werden sich die Hauptfiguren auch in verschiedenen Altersstufen befinden. Demzufolge könnte „Time Travel Girl“ sowohl für Jugendliche wie auch für eine reifere Generation interessant sein. Die Liebesgeschichte wird sicher die Mädchen am meisten interessieren, während dieses Mal vielleicht auch männliche Leser an den Zeitreise- und Science-Fiction-Elementen Gefallen finden könnten. Vielleicht wird es ja sogar ein Buch für die ganze Familie, ähnliche wie „Maya und Domenico“ (das zumindest zu einem Mutter-und-Tochter-Buch geworden ist)? Das wäre natürlich schön 🙂