Da die Frage nach einem Maya&Domenico-Film immer wieder gestellt wird, habe ich hierfür nun eine eigene Seite erstellt. Hier werde ich euch auf dem Laufenden halten, was rund um die Filmerei geschieht.

Hier nun der aktuelle Stand der Dinge:

Ich träume natürlich schon lange davon, die Bücher zu verfilmen. Und das habe ich auch nicht aufgegeben. Das war mit ein Grund, warum ich in Norwegen eine dreijährige Ausbildung an einer Filmakademie absolviert habe und nun stolze Besitzerin eines Bachelor-Abschlusses in Film und TV bin. Ich habe Ende 2015 auch eine Rohfassung eines Drehbuches für Teil 1 geschrieben. Nun ist es aber so, dass man für einen Film eben eine Menge Finanzen und eine Menge Leute braucht.Entweder hat man die Finanzen, um die Sache selber in die Hand zu nehmen (und die habe ich momentan eben nicht), oder man hat Riesenglück und findet einen Produzenten, der daran glaubt. Wäre all das vorhanden, würde ich sagen: Nichts wie ran! Aber wie die meisten von uns „koche auch ich nur mit Wasser“ und muss mich vorerst mit dem begnügen, was da ist. Dazu kommt eben noch der Faktor Zeit. Alles aufs Mal geht einfach nicht. Wie die meisten von uns muss eben auch ich erst mal sehen, dass genug Mittel zum Leben da sind. Die wachsen auch bei mir nicht auf den Bäumen.

Also: Filmausbildung und erste Fassung eines Drehbuches sind vorhanden. Alles Weitere ist noch offen. Will heissen: Der Traum ist nicht gestorben, er liegt momentan nur auf der Wartebank. Ideen sind da, Möglichkeiten muss ich erschaffen, und all das artet zu einer Lebensaufgabe aus. Doch ich halte daran fest. Und ich hoffe, ihr mit mir. 

Stand von Juni 2017:

Ich bin dabei, meine Zelte in Norwegen abzubrechen und wieder in die Schweiz zurückzukehren. In letzter Zeit habe ich mir sehr gerne die norwegische TV-Serie „SKAM“ angesehen und mir öfters mal gedacht, dass man in einer ähnlichen Form auch eine TV-Serie über Maya und Domenico machen könnte. Die Sache spinnt in meinem Kopf also immer noch rum. Zuerst möchte ich mich aber wieder in der Schweiz einleben und die Trilogie „Time Travel Girl“ zu Ende schreiben, für die ich ebenso viel Herzblut habe wie für Maya und Domenico. In meiner Schublade liegen eben viele Geschichten. Im Moment bin ich also mit der Welt von Lisa und Momo beschäftigt, die ich euch dann auf der Webseite auch noch besser vorstellen möchte 🙂 Aber Maya und Nicki sind immer noch präsent, und ich werde das Ziel weiter verfolgen, sie eines Tages auf die Leinwand zu bringen 🙂